Vertreterversammlung der Volksbank Anröchte eG

Rückblick auf ein gutes Geschäftsjahr 2016

Über 150 Vertreter und Gäste konnte der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Mund am Dienstag, den 20. Juni 2017 im Bürgerhaus Anröchte zur diesjährigen Vertreterversammlung begrüßen.
 
Neben  dem Beschluss zu der Dividendenausschüttung 2016 und Wahlen zum Aufsichtsrat,  stand die Vorstellung des Jahresabschlusses mit Bilanzzahlen des vergangenen Geschäftsjahres auf der Tagesordnung.

Geschäftsentwicklung und Bilanz

Vorstand Hans-Georg Funke

Vorstandsmitglied Hans-Georg Funke erläuterte die strategischen Herausforderungen für Banken wie  Niedrigzinsumfeld, Regulatorik, Digitalisierung und Wettbewerb. Im Anschluss seiner Ausführungen präsentierte er die wichtigsten Zahlen für das Geschäftsjahr 2016.

Die Bilanzsumme der Volksbank Anröchte eG stieg im vergangenen Jahr auf 307,0 Mio. Euro (+ 5.7 Prozent). Das Kundengesamtvolumen erreichte zum Jahresende 2016 einen Stand von 604 Mio. Euro (+ 4,9 Prozent).
Maßgeblich verantwortlich für das Plus ist die Entwicklung der Einlagen. Zum Stichtag 31.12.2016 konnte hier ein Stand von 218 Mio. Euro (+ 8,4 Prozent) erreicht werden.
Bei den Krediten fiel der Volumenzuwachs aufgrund von Sondertilgungen geringer aus. Hier konnte zum Bilanzstichtag einen Stand in Höhe von 193 Mio. Euro (+ 0,4 Prozent) ausgewiesen werden.
Der Zinsüberschuss verringert sich aufgrund des niedrigen Zinsniveaus um 7,5 Prozent auf 5,8 Mio. Euro. Der Provisionsüberschuss verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent auf 2,3 Mio. Euro.
Durch Rücklagenzuführungen erhöhte sich das bilanzielle Eigenkapital auf 27,3 Mio. Euro. Die harte Kernkapitalquote verbesserte sich um 1,2  auf 14,6 Prozentpunkte.
„Mit dieser soliden Ausstattung erfüllen wir die gesetzlichen Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung,  zugleich fühlen wir uns gut gerüstet für kommende Herausforderungen des Finanzmarktes“, so Vorstandsmitglied Hans-Georg Funke.

Beschluss zur Gewinnverwendung

Abstimmung der Vertreter

Bei einer Enthaltung wurde der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zur Gewinnverwendung beschlossen. Danach werden 166.233,56 Euro (4,5 Prozent) als Dividende an die Anteilseigner ausgeschüttet, 160.561,51 Euro in die gesetzlichen Rücklagen und weitere 140.000,00 in die sonstigen Rücklagen eingestellt. Somit ist der Bilanzgewinn in Höhe von 466.795,07 Euro im Sinne der Anteilseigner und der Bank gut verteilt.

Die Versammlung erteilte dem Vorstand und dem Aufsichtsrat einstimmig Entlastung.

Wiederwahl in den Aufsichtsrat

v.l. Martin Böger, Christian Schulte und Heinz Knoche

Mit Ablauf der diesjährigen Vertreterversammlung schieden gemäß § 24 der Satzung turnusgemäß die Herren Heinz Knoche, Martin Böger und Christian Schulte aus dem Aufsichtsrat aus. Die Herren wurden in getrennter Abstimmung jeweils einstimmig wiedergewählt und stehen dem Gremium für weitere drei Jahre zur Verfügung.
 
Im kommenden Jahr wird Herr Josef Walter Epping aus Altersgründen satzungsgemäß aus dem Aufsichtsrat der Volksbank Anröchte eG ausscheiden. Der Vorsitzende Michael Mund richtete einen Aufruf an die Vertreter, entsprechende Wahlvorschläge für die Neuwahl rechtzeitig vor der nächsten Vertreterversammlung bei den Mitgliedern des Aufsichtsrates einzureichen. Der Aufsichtsrat steht für weitere Informationen gern zur Verfügung.